Attribut:AKS Kurzbeschreibung

Aus KoMapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist ein Attribut des Datentyps Text.

Unterhalb werden 20 Seiten angezeigt, auf denen für dieses Attribut ein Datenwert gespeichert wurde.
K
Beim Pen and Paperback Rollenspiel geht es darum fantastische Geschichten, wie man sie aus Romanen Computerspielen oder auch Filmen kennt selbst mitzuerleben und mitzugestalten. Man schlüpft in die Rolle (daher Rollenspiel) einer, meist selbstgeschriebenen Figur in dieser Welt und erlebt gemeinsam mit anderen ein Abenteuer. Das diesmalige Abenteuer ist erneut für Leute jeglichen Erfahrungsgrades geeignet richtet sich jedoch explizit an Anfänger*innen, bei besonders hohem bedarf können wir bestimmt noch mehr Spielleiter auftreiben. Gespielt wird nach den Grundregeln des Systems Splittermond, wobei die wenigen Regeln die benötigt werden im Spiel erklärt werden.  +
An einigen Fakultäten gibts Basic Notion Seminare, wo Studis und Promovierende Abschluss- oder Forschungsarbeiten oder andere mathematische Themen die sie interessant finden allgemein verständlich vorstellen. Es gab vor Corona schon Versuche, das hochschulübergreifend aufzuziehen, gibt es da von anderen Fachschaften Interesse (und will man das vielleicht sogar als KoMa-Projekt aufziehen)?  +
Auf (fast) jeder KoMa entsteht der so genannte KoMa-Kurier, also ein Tagungsheft mit dem man auch in Zukunft noch die gesamte Tagung nachvollziehen kann. In diesem AK sollten sich bestenfalls Leute zusammenfinden, welche Lust und Zeit haben an diesem KoMa-Kurier zu arbeiten und ein Plan zur Erstellung erarbeitet werden.  +
Bei uns an der Uni steht eine Umstellung hin zur Systemakkreditierung an. Da das System bei uns erst am Anfang der Diskussion ist, haben wir viele Möglichkeiten, potentiell Einfluss darauf zu nehmen. Das wollen wir als Anlass nutzen, sich (mal wieder) zu Akkreditierung auszutauschen und Input mitzunehmen :)  +
Hier soll an Inhalt (und ggf. Design) der [https://die-koma.org Homepage] gearbeitet werden.  +
Die Handzeichen der KoMa sollen überarbeitet werden.  +
Es sollen Standardvorschläge zur Verwendung von inklusiver Sprache (in Wort und Schrift) für u.a. KoMa und Kurier erarbeitet werden.  +
Es sollen Standardprozesse erarbeitet werden, wie auf Vetos reagiert wird, um nicht unnötig Menschen unter Druck zu setzen. Beispielsweise sollte nicht vor versammeltem Plenum nach Rechtfertigungen gefragt werden.  +
Die Länge und die Standard-Zeitplanung der KoMa von Mittwoch bis Samstag soll überdacht werden. Ein zusätzlicher Tag zwischen Zwischenplenum und Abschlussplenum würde etwa Resolutionsdiskussionen deutlich entspannen.  +
Wir wollen klären, wen wir eigentlich Vertreten, d.h., wer unsere Zielgruppe ist. Welche Fachschaften wollen wir einladen? Gehört z.B. Data Science mit dazu?  +
Der AK soll potentielle Adressat*innen für Resolutionen identifizieren. Während Adressat*innen wie HRK, KMK, oder BMBF relativ kanonisch sind, ergeben sich oft längere Diskussionen über angemessene Adressat*innen, wenn Resolutionen eine andere Zielgruppe haben. Hier könnte etwa eine Entscheidungshilfe für passende weitere Adressat*innen in Abhängigkeit des Resolutionsthemas erarbeitet werden.  +
Den Richtigen Maßstab und Weg der Förderung von Studierenden, gerade am Anfang doch auch in späteren schweren Phasen ihres Studiums ist immer schwer, geschlechterübergreifend. Gerade bei der Frauen Förderung, für die z.T gesondert Gelder vorgesehen sind steht man hier in einem Spagat zwischen schadender Abschottung und nötigem sicherem Raum. Sich hierüber auszutauschen und Probleme und Lösungen zu diskutieren erscheint mir deshalb sinnvoll.  +
Vor mehreren KoMata wurden zwei inoffizielle Telegram-Gruppen eingerichtet, um die Kommunikation zwischen Teilnehmenden der KoMata zu ermöglichen bzw. zu vereinfachen. Diese wurden auch mehr oder weniger deutlich auf KoMata als inoffizielle Kommunikationsmöglichkeiten vorgestellt. In diesem AK soll nun zuerst ausgetauscht werden, was in den letzten Jahren in diesen Gruppen passiert ist - und wie diese Gruppen von den Mitgliedern wahrgenommen wird. Danach sollen die Gruppenregeln sowie die Gruppen selbst (Option der Schließung der Gruppen, Eröffnen neuer Gruppen, ...) überarbeitet werden. Auch im Raum steht die Findung neuer Admins/Moderatoren, da die derzeitigen Admins Alt-KoMatiker (leider richtig gegendert) sind.  +
Wir haben vor allem im Master in Bonn eine sehr geringe Frauenquote und verlieren einerseits sehr viele Frauen beim Übergang vom Bachelor zum Master, andererseits bewerben sich deutlich weniger Frauen als Männer von außerhalb für unseren Master. Aber auch schon im Bachelor ist die Frauenquote nicht sonderlich hoch. Im Zuge dessen haben wir in den letzten Jahren ein Gleichstellungsreferat innerhalb der Fachschaft aufgebaut, aber auch eine Gleichstellunugs-AG im Fachbereich Mathematik. Dort werden auch viele Veranstaltungen organisiert, aber auch andere Maßnahmen in die Hand genommen. In diesem AK würde ich gerne einerseits ein bisschen davon erzählen, aber ich hätte auch sehr gerne Input von anderen Fachschaften, was bei euch so in die Richtung organisiert wird. Für uns wäre natürlich auch spannend, wenn vor allem weibliche Personen Input geben können, nach welchen Kriterien sie eine neue Uni für den Master auswählen würden und welche Punkte eher abschreckend sind. Wir sind nämlich auch gerade dabei, das Werbematerial für den Master in Bonn zu überarbeiten und sind da immer offen für Ideen.  +
Es gab vor mehreren KoMaTa mal eine AK-Reihe zur Anzahl von Prüfungsversuchen. Daraus ist eine Reso entstanden, die fordert, dass es unendlich viele Prüfungsversuche für alle Module geben soll. Diese Reso wurde aber stets mit einem Veto abgelehnt. Auf der letzten KoMa wurde diese Reso wieder vorgestellt, allerdings ohne AK dazu und wurde wieder gevetot. Danach gab es den Wunsch, das Thema inklusive Argumente nochmal auf einer KoMa in einem AK zu besprechen. Das soll hier passieren.  +
Austausch über und Arbeit an der IT-Infrastruktur der KoMa.  +
Auf dieser KoMa soll das AK-Plan Programm das auf der 85. KoMa besprochen wurde, getestet werden. Wie das funktioniert hat, wie man weiter vorgeht, etc. soll in diesem AK besprochen werden. Programm: https://github.com/Die-KoMa/ak-plan-optimierung/  +
In diesem AK stellen KoMatiker ihre Abschlussarbeiten vor. Wie auf der ZKK versprochen trage ich auf dieser KoMa meinen Master-Kolloquiumsvortrag vor. Ich freue mich wenn weitere KoMatiker vortragen würden, bitte vorbereitet!  +
Wer möchte, kann in diesem AK seine Abschlussarbeit (Bachelor, Master, Diplom o.ä.) vorstellen.  +
Es ist aufgefallen, dass die Abschlussarbeiten bei verschiedenen Professor_innen verschieden gut betreut werden, dies aber effektiv nicht evaluiert wird.  +